Ein unerwarteter Todesfall kann viele (erb-)rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Eine klare Erbschaftsregelung hilft, Erbstreitigkeiten vorzubeugen. Was aber passiert, wenn kein Testament vorliegt? Anders als durch die geregelte Testamentseröffnung durch das Nachlassgericht kommt es in diesem Fall es zur gesetzlichen Erbfolge. Zwar regelt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) die gesetzliche Erbfolge im allgemeinen. Doch gerade deshalb reichen die gesetzlichen Regeln für die Erbfolge im Einzelfall oft nicht aus. Und begründen so konfliktorientierte Erbengemeinschaften.

Als Ihre Rechtsanwältin für Erbrecht kläre ich gerne für Sie die gesetzliche Erbfolge und vertrete Sie als Erben bei der Durchsetzung Ihrer gesetzlichen Ansprüche auf das Erbe.

Lesen Sie auch:

 

Andrea Krafft – Anwältin für Erbrecht